Die Performance DAS VERSCHOBENE DORF in Bildern und Worten

Am 1. Oktober fand die Performance DAS VERSCHOBENE DORF in Grenzgebiet Lankow statt. Taucht mit den wunderschönen Fotos von Berend Neumann selber in die Magie der Performance ein.

Angela und Steven, die live dabei waren, teilen ihre Erfahrung und Eindrücke mit Euch…

Die Heilung der Trennung – 

ein bewegtes und sehr bewegendes Ritual

Nicht nur emotional, sondern heftigst begleitet von allen Mächten  – Platzregen, Sonne, Regenbogen, Kälte… dann die Wärme – zog uns alle mit hinein in dieses Ritual. Tänzer und Mitfühlende und Natur wirbelten heftigst, um Schmerz, Angst, Trauer, Liebe, verursacht durch die Trennung, durchzulassen, zu transformieren und wieder friedlich werden zu lassen.

Der Beobachter war Teil des Geschehens, kam nicht umhin, all das mit zu fühlen, was durch den körperlichen Ausdruck, die Mimik und die Energie der Tänzer den Raum, diesen Ort der Trennung in diesen 1 1/2 Stunden beherrschte – und darüber hinaus. Ich fühlte mich in Trance, das nicht sehen wollen des Urschmerzes, lies mich fühlen und gleichzeitig löste sich, was nach Heilung schrie.

Stille – Frieden – Erleichterung. 

Der Himmel riss auf, etwas Neues kann nun geschehen.

von Angela

Authentisch, dynamisch, mitreißend: Die 3 Künstlerinnen verschmelzen mit dem Ort, und dem Thema, was sie tänzerisch in Form einer zusammenhängenden Geschichte verarbeiten, und erlebbar machen.

Als Zuschauer kann man sich frei bewegen, und wird so Teil des Geschehens, wodurch die Erfahrung der Performance noch echter und persönlicher wird. Ich fühlte mich hautnah dran an der tragischen Geschichte der Trennung, Flucht und Wiedervereinigung.

Auf tänzerische und rituelle Art und Weise wurden Gefühle und Energien ausgedrückt und verarbeitet. In verschiedenen Bereichen des naturbelassenen Ortes(Feld, Wiese, Baum) waren die Tänzerinnen aktiv, und führten die Zuschauer fließend durch die erzählte Geschichte und durch die verschiedenen Teile der Performance.

Mich hat die Performance sehr berührt, und ich bin froh bei dieser anspruchsvollen, ausdrucksstarken Performance dabei gewesen zu sein.

von Steven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.