Naturschutz auf hof mondsee

Grünland auf Hof Mondsee 2020, Foto Laima Simkeviciute

Zu dem rund 19 ha umfassenden Land, das sich im Eigentum des Vereins befindet zählen Grünland- , Ackerland-, sowie eine kleine Waldfläche.

Ackerland 2018, Foto Laima Simkeviciute

Gesetzlich geschützte Biotope

Auf dem Grünland befinden sich mehrere Flächen, die nach §30 BNatSchG geschützt sind:

1: Steilhang

2: Mesophiles Grünland (auch z.T. Hanglage)

3: Flutrasen

4: Bruchwald

5: Großseggenried

 

Diese Flächen werden durch die aktiven Mitglieder des Vereins erhalten durch Maßnahmen wie regelmäßige Beweidung bzw. partieller Mahd.

Man kann nicht genau sagen seit wie vielen Jahrtausenden die Menschen in sich das Bedürfnis tragen ihre Gefühle, Erfahrungen und Visionen auszudrücken. Der alltägliche Lebenszyklus, die umgebende Natur, die Sippe und andere Einflüsse haben uns Menschen schon immer dazu inspiriert die innerlichen Welten sichtbar, hörbar, fassbar, riechbar usw. zu machen. So entstanden viele verschiedene Bilder und Skulpturen, Lieder, Tänze, Legenden, Essenskulturen, Kleider und Trachten, Spiele und Bräuche, Traditionen und Riten…

Ihnen allen gemein ist, dass durch sie das Leben gefeiert und eine Verbindung zwischen den Menschen und Generationen hergestellt wird.

Genau dafür wollen wir hier auf Hof Mondsee den Raum öffnen. 

Umwandlung von acker in biotop

Ein weiteres großes Projekt des Vereins ist die Umwandlung einer ehemaligen Ackerfläche in ein Biotop.

Für die Umsetzung wurde folgender Plan erstellt:

  • Einsaat von Regiosaatgut (Ursaat, die eine langfristige Erholung der Erde begünstigt)
  • Einpflanzung von regionalen Bäumen zu Bauminseln
  • Anlegen von Totholzinseln
  • Anlegen von Steinehaufen
  • Anlegen eines Kleingewässers
  • Umzäunung des Biotops mit Weidenzaun
  • Bestehendes Grünland wird extensiviert. Das bedeutet, dass dort keine intensive Nutzung stattfindet, wie z.B. ganzflächige Mahd und nur schonende Beweidung

Nachfolgendes Bild stellt eine Skizze des Plans dar:

Durch die Umstellung wird die oben aufgeführte Ackerfläche permanent in ein gesetzlich geschütztes Biotop umgewandelt. Dieses soll möglichst vielen einheimischen Tier- und Insektenarten ein neues Zuhause bieten. 

Die Umsetzung der geplanten Struktur wird durch die aktiven Mitglieder des Vereins bis Ende des Jahres 2020 erfolgen.

Foto David Kern

kontaktiere uns...

Hof Mondsee - Verein zur Erhaltung der traditionellen und modernen Schamanenkunst e.V.

Bruhnskoppeler Weg 45, 23714 Malente

Vorsitzende - Laima Šimkevičiūtė +49 176 30180896
Stellv. Vorsitzender und Schriftführer - Alexej Grohe +49 176 57807580
Finanzvorstand (Schatzmeisterin) und Beraterin der Mitglieder - Josephine Reder +49 176 34536007
de_DEGerman